Du bist zum Gewinner geboren! Sei heute einmal ganz besonders dankbar für die vielen Talente und Fähigkeiten, die du hast.
Wir haben 3 Gäste online

Kaviar, der unter die Haut geht



Mit einer Wirkstoffessenz aus Kaviar und Austern hat sich ein niederbayerischer Kosmetikhersteller zu einem Global Player im internationalen Kosmetikmarkt entwickelt

Schaufling (obx) – Aus einer Mixtur von Kaviar, Austern, Muscheln, Algen und Plankton haben Wissenschaftler in Niederbayern ein besonderes „Elixier für die Haut“ entwickelt. Mittlerweile ist der Wirkstoff weltweit in der Kosmetik-Industrie zum Renner geworden. In über 200 Produkten von Herstellern in 58 Ländern hilft der „Kraftstoff aus dem Meer“ gegen Hautprobleme wie Akne oder Neurodermitis. Die Firma Etienne Dalton aus dem niederbayerischen Schaufling (Kreis Deggendorf) gehört mittlerweile zu den Global Playern im hart umkämpften Kosmetikgeschäft: Rund 1500 Kosmetikanbieter weltweit bringen die besonderen Wirkstoffkombination aus der Kraft des Meer unter die Kunden.

Hautprobleme entstehen nicht an der Hautoberfläche sondern in tieferen Schichten: in der Lederhaut und dem Unterhautfettgewebe. Was Experten wissen, die Kosmetik-Werbung gern verschweigt, ist aber auch die Tatsache, dass die Haut über eine effektive Schutzschicht verfügt, die Fremdstoffe von außen wirksam abblockt.

Dem niederbayerischen Kosmetika-Fabrikanten „Etienne Dalton“ ist es gelungen, eben diese so genannte Reinsche Barriere mit ihrem „Celumer-Extraktes“ durchlässig zu machen. Damit können die Lipide, Proteine, Vitamine und Spurenelemente bis in die tieferen Hautschichten vordringen und dort die Regeneration der Haut bewirken“, erklärt ein Sprecher des Unternehmens. Davon sind auch die Kosmetikhersteller überzeugt, die den Wirkstoff aus Niederbayern in wachsendem Umfang bestellen und dem Unternehmen in der jüngsten Vergangenheit 25 Prozent Umsatzzuwachs bescherten.

Von der Innovationskraft der „Beauty-Chemiker“ aus Ostbayern ließen sich auch staatliche Wirtschaftsförderer überzeugen. Ein Forschungsauftrag des Wissenschaftsministeriums Thüringen verschaffte Firmengründerin Erika Bauer in den 80er-Jahren finanziell Luft, um mit einem Team von Wissenschaftlern das bis heute geheime Rezept für ihr „meeresbiologischen Celumer-Extrakt“ zu entwickeln. In Hongkong erhielten die niederbayerischen Schönheitsforscher für ihr Hautelexier aus dem Meer kürzlich sogar den „Beauty-Innovations-Preis“.

„Geheimnis des Wirkstoffs ist seine besondere Verträglichkeit auch bei Allergikern.“ Laut Roland Karl, Geschäftsführer bei Dalton, entspricht die aus Meereslebewesen gewonnene Schönheitsmixtur in wesentlichen Bereichen der Zusammensetzung von menschlichem Blutplasma. Die Dalton-Produkte sind so wirksam, dass sie in arabischen Ländern ausschließlich über Apotheken verkauft werden. In Deutschland sind Produkte mit dem Wirkstoff ausschließlich in Kosmetikinstituten, aber nicht im Einzelhandel erhältlich.

Dieser Artikel ist auf der Seite des Bezirks Niederbayern unter diesem Link zu finden.